Plattdeutsch

Plattdeutsch ist für viele ältere Menschen in Schleswig-Holstein Muttersprache.

Sie kann dadurch zum Türöffner in der Begegnung werden und hat ihren ganz besonderen Wert in der Biografiearbeit und Kommunikation.

Verbunnen blieven - Demenz op Platt

In Schleswig-Holstein wurde die Woche der Demenz vom 15. – 25.09.2022 erstmals mit Plattdeutschem Schwerpunkt durchgeführt.
Neben fast 40 Veranstaltungen im ganzen Land wurden im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit kleine Videos produziert. Vom Grußwort mit Marianne Ehlers, einer Lesung mit Ines Barber, einer Einführung ins Thema Demenz, Erste-Hilfe-Tipps für Notfallsituationen bis hin zum kleinsten Philosophen Knietzsche ist eine große Bandbreite entstanden.

Die Videos und Einblicke, was sonst noch gelaufen ist, bekommen Sie hier.

„Wi snackt platt – so as dat fröher mol wör“

Der Ursprung der ersten beiden Hefte „Küchengeräte“ und „Spiele“ liegt in der Idee, dass es sinnvoll ist, für Menschen mit Demenz, für deren Angehörige und Betreuer eine Materialbox mit einfachen Medien für Biographie- und Öffentlichkeitsarbeit bereit zu stellen. Diese beiden Hefte wurden hergestellt und gefördert im Rahmen des Projekts „Wi snackt platt – so as dat fröher mol wör“ mit Mitteln aus der Benefizaktion „Hand in Hand für Norddeutschland“ des NDR aus dem Jahr 2019.

Die Basis der Projektidee basiert auf der Annahme, dass eine gute Betreuung von Demenzerkrankten eng mit einer emotionalen Ansprache und individueller Erinnerungs- und Kommunikationsarbeit verknüpft ist.

Die Volkshochschule Krempe hat im Projektverlauf Fotos/Bilder aus der Krempermarsch mit persönlichem und regionalem Bezug in den Blick genommen. Diese stellen Land und Leute dar, erinnern an den Alltag in früheren Jahren, an die „guten alten Zeiten“. Die passende Beschreibung erfolgte in Hochdeutscher und Plattdeutscher Sprache. Auch diese beiden Hefte zu Arbeit und Feste und „Weihnachten“ kommen sehr gut an – nicht nur bei der älteren Bevölkerung. Weitere themenbezogene Hefte wie „Tiere“ entstanden.
Aktuell wird der 6. Band zusammengestellt: Schwerpunkt „Arbeit und Berufe früher“.

Da alle bisherigen Broschüren mit öffentlichen Förderungen entstanden sind, werden sie kostenlos an Interessierte abgegeben. Als pdf können Sie sie mit einem Klick auf die gefetteten Stichworte im Text anschauen und herunterladen. Veel Vergnögen!
Ansprechpartner: Volkshochschule Krempe e.V., Maria Meiners-Gefken, Postanschrift: Norderwall 15-17, 25361 Krempe

Fortbildungen

Im Jahresprogramm 2015 des Kompetenzzentrums Demenz befand sich erstmals auch eine Fortbildung zu Plattdeutsch in der Pflege und Betreuung von Menschen mit Demenz. Elke Kirchhoff-Rode führte in der Nordsee Akademie Leck in die Vorteile des Plattschnackens ein. Fast alle Teilnehmer waren recht geübt im Verstehen des Niederdeutschen. Durch praxisnahe Übungen half Frau Kirchhoff-Rode den Teilnehmern, ihre Scheu vor dem Sprechen abzulegen.

Ein Artikel in Platt über den Fortbildungstag veröffentlichte die SHZ am 10.11.15.

Seitdem wurden solche Angebote immer mal wiederholt. Wer als Gruppe Interesse an plattdeutschen Fortbildungen hat, kann sich gerne an das Kompetenzzentrum Demenz wenden.

Literatur- und Linktipps:

Das Niederdeutschsekretariat / der Bundesraat för Nedderdüütsch informieren unter https://www.platt.best/ aus ihrem bundesweiten sowie länderspezifischen Arbeitsbereich. Dem Bereich Pflege widmen sie eine Extrarubrik

Ausgewählte Publikationen als PDF zum kostenlosen Download:
Respekt für mich und meine Sprache – Plattdeutsch in der Pflege. Eine Aufgabe für die Sprachenpolitik.

– “Weetst du noch?” – Erinnerungsbuch 

Hier informiert das Länderzentrum für Niederdeutsch (LzN) über seine umfangreichen Aktivitäten im Bereich Platt in der Pflege u.a. mit der Verleihung des „PlattHart“ Preises an Pflegeeinrichtungen und der Broschüre „Plattdeutsch – Sprache des Herzens“

Plattdeutsch in der Pflege – kleine Übersetzungshilfe
Die Berufsbildende Schule Wildeshausen des Landkreises Oldenburg hat ihre kleine Übersetzungshilfe für Plattdeutsch in der Pflege überarbeitet. Die Online Version finden Sie hier (PDF). Gerne kann sie bei den Herausgebern aber auch als Word-Datei angefordert werden, um sie den jeweiligen regionalen Unterschieden in der Ausdrucksweise anzupassen.
In einem Video verdeutlichen die Schüler humorig den Vorteil des Gebrauchs von Plattdeutsch in der Pflege.
e-mail: plattdeutsch-pflege@bbswildeshausen.de

Der NDR (Norddeutsche Rundfunk) bietet in seiner Platt-Welt einen Überblick aller plattdeutschen Sendungen in Radio, Fernsehen oder als Podcast sowie aktuelle Nachrichten und Historisches.

Mehr und mehr erobert Platt auch die sozialen Netzwerke. Auf Instagram und Facebook bietet z.B. Lisa von @eat.platt.love in angenehm lockerer Art täglich eine kurze Lektion Plattdeutsch. Auf ihrem YouTube-Kanal und unter https://www.eat-platt-love.de gibt es weitere Lernbeispiele und man erfährt mehr über sie und warum sie Platt aufblühen lassen möchte. Immer wieder gibt es einfache Tipps – z.B. wie man seine Handy-Tastatur auf Platt umstellen kann.