Plattdeutsch im Pflegealltag und in der Betreuung
Aus dem Jahresprogramm 2023 des Kompetenzzentrums Demenz: Fortbildung 6
Einmalige Veranstaltung
Meldorf, 28.04.2023
09:30 Uhr – 17:00 Uhr, Stiftung Mensch, Cafe und Bistro Neue Holländerei, Jungfernstieg 4, 25704 Meldorf
Leitung / Referent: Elke Kirchhoff-Rohde, Lehrerin für Pflegeberufe, Pflegeexpertin für Menschen mit Demenz

Plattdeutsch in der Pflege und Betreuung – was bringt mir das? Plattdeutsch ist eine sehr emotionale Sprache, die besonders im ländlichen Raum gesprochen wird. Viele ältere Menschen sind mit der plattdeutschen Sprache aufgewachsen. Für die Situationen im Pflege- und Betreuungsalltag kann Plattdeutsch helfen, einen schnellen Zugang zu den Menschen zu bekommen. Gerade im Zuge einer dementiellen Veränderung kann die Mutterspracheschnell Wohlbefinden auslösen. An diesem Tag lernen Sie einfache Redewendungen kennen und üben die Sprache. Kleine Beschäftigungsangebote auf Plattdeutschwerden den Tag kurzweilig gestalten: Plattdeutsch lernen ganzeinfach und nebenbei. Sie werden erstaunt sein, wie einfach das gelingen kann. Wat mut dat mut! Ik freu mi op den Dach mit Se.

Kosten: 110,-/ 90,- (ermäßigter Preis für ehrenamtlich Engagierte) inkl. Mittagsimbiss und Pausengetränken
Fortbildungspunkte: 8 (gilt für beruflich Pflegende)

eigene Veranstaltung: ja
Standort: 54.091741173816224, 9.069009055778452
mit Unterstützung KDSH: nein