Termine und Veranstaltungen Online / Digital

Möchten Sie Online-Veranstaltungen melden, schreiben Sie uns eine E-Mail an: info@demenz-sh.de

,,Wer ich bin und was ich mach” – so präsentiere und dokumentiere ich meine Arbeit als Betreuungskraft
Aus dem Jahresprogramm 2024 Fortbildung 26
Einmalige Veranstaltung
Online, 06.06.2024
09:00 Uhr -16:00 Uhr, online
Leitung / Referent: Jennifer Stodieck, Ergotherapeutin, Soziologin M.A.

Die Dokumentation gehört nicht nur in die Pflege, sondern auch in der sozialen Betreuung und Alltagsbegleitung zur täglichen Arbeit und Pflicht. Auch wenn sie meist unbeliebt ist, stellt sie doch eine wichtige Form dar, die eigenen Leistungen und Aufgaben darzustellen, zu begründen und zu präsentieren. Doch das textliche Verfassen sorgt noch immer häufig für Unsicherheiten. Was ist Zuviel und was Zuwenig? In diesem Seminar lernen die Teilnehmenden wertfrei, aussagekräftig und punktgenau zu formulieren, sie erfahren, wie sie sich selbst einen roten Faden erstellen, wie sie mit Abweichungen, Fehleinschätzungen und Veränderungen umgehen und welche Bedeutung die Dokumentation für den gesamten Pflege- und Betreuungsprozess hat.

Kosten: 90,– / 70,– (für ehrenamtlich Engagierte)
Fortbildungspunkte: 8

 

 

eigene Veranstaltung: nein
Standort: 53.8846885520234, 10.702675224380046
mit Unterstützung KDSH: nein
,,Essen und Trinken hält Leib und Seele zusammen…” – Tipps zur Ernährung und Mahlzeitengestaltung bei Menschen mit Demenz
Aus dem Jahresprogramm 2024 Fortbildung 27
Einmalige Veranstaltung
Online, 24.06.2024
13:00 Uhr – 16:00 Uhr, online
Leitung / Referent: Antje Holst, Krankenschwester, Erziehungswissenschaftlerin MA, zertifizierte Wohnberaterin

Menschen mit Demenz bekommen im Verlauf der Erkrankung nicht nur Gedächtnisschwierigkeiten, häufig lässt auch der Geschmackssinn nach und das Gefühl von Hunger und Durst geht verloren, auch Schluckbeschwerden können eine häufige Komplikation darstellen.

In diesem Online-Workshop gehen wir der Frage nach, wie eine gesunde Ernährung für Menschen mit Demenz aussieht, welche Rolle die Ess- und Trinkbiografie spielt, wie eine individuelle Tischkultur aussehen kann und welche Möglichkeiten es gibt, auf Verweigerung ohne Zwang zu reagieren.

Kosten: 60,– / 40,– (für ehrenamtlich Engagierte)
Fortbildungspunkte: 4

 

eigene Veranstaltung: nein
Standort: 53.88279847652325, 10.702568670002446
mit Unterstützung KDSH: nein
Wer stört hier wen? – Herausforderndes Verhalten bei Menschen mit Demenz
Aus dem Jahresprogramm 2024 Fortbildung 28
Einmalige Veranstaltung
Online, 11.09.2024
10:30 Uhr – 14:30 Uhr, online
Leitung / Referent: Anna Jannes, M.A. Gerontologin, B.A. Sozialpädagogin, Sozialarbeiterin

,,Hallo!”, ,,Hilfe!”, ,,Hallo!”. Klopfen auf den Tisch, wiederholtes Weglaufen, aggressives Verhalten oder auch apathisch Dasitzen: herausfordernde Verhaltensweisen werden bei Menschen mit Demenz durch innere (z.B. Schmerzen) und äußere Ursachen (z.B. die Umwelt) ausgelöst. Sie sind ein Spiegelbild des inneren Chaos bei Menschen mit Demenz. Wir kennen die meisten Regeln und Normen in der Gesellschaft und passen uns diesen an.

Ein Mensch mit Demenz hat aufgrund seiner Erkrankung nicht mehr die Möglichkeit, sich bewusst für oder gegen ein Verhalten zu entscheiden und gerät dadurch in Konflikt mit seinem sozialen Umfeld. Erlernte Regeln und Normen sind nach und nach nicht mehr abrufbar, neue Umgebungen überfordern und Fähigkeiten, wie z.B. das korrekte Essen mit Messer und Gabel funktionieren zum Teil nicht mehr. Anhand von Fallbeispielen suchen wir Ursachen von herausforderndem Verhalten. Hierbei spielen unter anderem die Biografie und unsere Reaktion auf das ,,störende” Verhalten eine entscheidende Rolle.

Kosten: 70,– / 50,– (für ehrenamtlich Engagierte)
Fortbildungspunkte:5

eigene Veranstaltung: nein
Standort: 54.066934160484, 9.982097969315781
mit Unterstützung KDSH: nein
Recht auf Nichts-tun – oder muss ich eigentlich immer aktivieren und wenn ja, wie?
Aus dem Jahresprogramm 2024 Fortbildung 29
Einmalige Veranstaltung
Online, 18.09.2024
10:00 Uhr – 15:00 Uhr, online
Leitung / Referent: Anneke Wilken-Bober, Kommunikationspsychologie, Dipl. Sozialpädagogin, Krankenschwester

Einfach nur mal sitzen! Viele Menschen mit Demenz wünschen sich zumindest zeitweise genau das: Nichtstun! „Lass mich heute mal!“, „Für mich ist das Nichts!“. Diese Aussagen sind in der Betreuungssituation alltäglich.
In diesem Workshop schauen wir, wie wir Menschen mit Demenz dennoch motivieren können und wie wir erkennen, wann ein „Nein“ akzeptiert werden sollte.

Weitere Inhalte.
• Demenz und die Abgrenzung zu anderen Erkrankungen im Alter
• Alterstheorien
• Motivation
• Akzeptanz und Austausch

Das Online-Format beinhaltet in diesem Kurs einige (Haus-)Aufgaben für die Praxis. So werden 8 Unterrichtseinheiten erarbeitet.

Kosten: 80,– / 60,– (für ehrenamtlich Engagierte)
Fortbildungspunkte: 8

eigene Veranstaltung: nein
Standort: 54.199389872920754, 9.087315268374061
mit Unterstützung KDSH: nein
Die Methode TimeSlips™ – Kreatives Geschichtenerfinden mit Menschen mit Demenz
Aus dem Jahresprogramm 2024 Fortbildung 30
Einmalige Veranstaltung
Online, 16.10.2024
09:00 Uhr – 12:30 Uhr, online
Leitung / Referent: Jeanette Wäldin, Fachwirtin für Organisation und Führung, Facherzieherin für Sprachförderung und Sprachheilpädagogik, Betreungsfachkraft §87b, TimeSlips™ Certified Facilitator

,,Ich habe gar nicht gewusst, dass ich noch so gut denken kann!” (Teilnehmerin einer Geschichtenwerkstatt)

Ein Foto mit Interpretationsspielraum, offene Fragen und eine zugewandte Gesprächshaltung: Das sind die drei grundlegenden Bausteine einer gelingenden “Geschichtenwerkstatt” nach der Methode TimeSlips™. Unter dem Motto: ,,Vergiss Dein Gedächtnis – nutze Deine Fantasie” werden Menschen mit Demenz bestärkt, sich mit ihren individuellen Fähigkeiten in den kreativen Prozess des Geschichtenerzählens einzubringen. Ohne den oft belastenden Druck, sich an Daten, Zusammenhänge oder Ereignisse erinnern zu müssen, werden die Teilnehmenden begleitet, die Geschichte hinter dem Bild zu entdecken. Das Seminar vermittelt Ihnen praxisnah die Methode sowie alle Schritte zur Vorbereitung und Durchführung Ihrer eigenen Geschichtenwerkstatt für Menschen mit Demenz.

Kosten: 70,– / 50,– (für ehrenamtlich Engagierte)

eigene Veranstaltung: nein
Standort: 54.066459503972744, 9.993198349728209
mit Unterstützung KDSH: nein
Licht, Farbe und Akustik – Milieugestaltung für Menschen mit Demenz
Aus dem Jahresprogramm 2024 Fortbildung 31
Einmalige Veranstaltung
Online, 13.11.2024
13:00 Uhr – 16:00 Uhr, online
Leitung / Referent: Antje Holst, Krankenschwester, Erziehungswissenschaftlerin MA, zertifizierte Wohnberaterin

Menschen mit Demenz sind bei der Gestaltung des Wohnumfeldes stärker als andere auf Sicherheit, Orientierung und Behaglichkeit angewiesen. Licht, Farbe, Akustik und Raumtemperatur können gezielt eingesetzt werden, um ihr Wohlbefinden zu steigern und Konflikte zu vermeiden.

Wie das praktisch geht, wie Architektur und Milieugestaltung speziell auf Menschen mit Demenz abgestimmt werden können, erfahren Sie in diesem Online-Workshop.

Kosten: 60,– / 40,– (für ehrenamtlich Engagierte)
Fortbildungspunkte: 4

eigene Veranstaltung: nein
Standort: 54.199389872920754, 9.087315268374061
mit Unterstützung KDSH: nein
Beziehungsgestaltung in der Betreuung/Pflege von Menschen mit geistiger Behinderung und Demenz
Aus dem Jahresprogramm 2024 Fortbildung 32
Einmalige Veranstaltung
Online, 22. und 29.11.2024
Jeweils von 10:00 Uhr – 13:00 Uhr, online
Leitung / Referent: Grazyna Ploch, HEP, Dipl. Päd., Demenzexperte –DEKRA, Systemisch- Psychologische Beraterin, Kreative Beraterin/Familientherapie

Die Erhöhung der Lebensqualität und das Wohlbefinden alter oder dement veränderter Menschen mit geistiger Behinderung ist das gemeinsame Ziel aller Personen, die diese Menschen begleiten und mit ihnen leben. Erfahren Sie, wie Sie für Menschen mit Demenz eine Umgebung schaffen, in der das alltägliche Handeln, eigene Entscheidungen und Teilhabe ermöglicht. Erlernte Konzepte und Methoden werden Ihnen helfen, sich flexibel den Herausforderungen in der Begleitung von Menschen mit geistiger Behinderung und Demenz zu stellen.

Inhalte der zweitägigen Schulung:
Grundlagenwissen Demenz, Verlauf, Symptome, Krankheitserleben, Diagnostik
Umgang mit herausforderndem Verhalten
Kommunikations- Methoden, Steigerung der Lebensqualität
Pädagogik trifft Pflege – Person-Zentrierte Haltung/Betreuung/Pflege, Expertenstandards
Wohnraumgestaltung, Ernährung, Schlaf
Umgang mit Angehörigen
Praxis – Beispiele

Kosten: 90,– / 70,– (für ehrenamtlich Engagierte)
Fortbildungspunkte: 8

eigene Veranstaltung: nein
Standort: 54.08940470717972, 9.071765030684219
mit Unterstützung KDSH: nein
Expertenstandard ..Beziehungsgestaltung in der Pflege von Menschen mit Demenz”
Aus dem Jahresprogramm 2024 Fortbildung 33
Einmalige Veranstaltung
Online 04.12.2024
09:00 Uhr – 14:00 Uhr, online
Leitung / Referent: Anna Jannes, M.A. Gerontologin, B.A. Sozialpädagogin, Sozialarbeiterin

Im März 2019 wurde der Expertenstandard verabschiedet. Seitdem setzt er neue Akzente in der ,,Beziehungsgestaltung mit Menschen mit Demenz”. In dieser Fortbildung setzen wir uns mit dem Inhalt und der Bedeutung des Expertenstandards, sowie dessen Umsetzung auseinander. Gemeinsam erarbeiten wir die wichtigsten Inhalte, reflektieren welche Handlungsebenen in Ihrem Haus umgesetzt werden und geben Impulse zur weiteren Umsetzung. Schwerpunkt des Seminars ist unter anderem der Personenzentrierte Ansatz nach Tom Kitwood.

Folgende Inhalte werden behandelt:

– Inhalte und Bedeutung des Expertenstandards
– Perspektivwechsel Demenz
– Beziehungsfördernde und beziehungsgestaltende Maßnahmen
– Ideen zur praktischen Umsetzung

Kosten: 80,– / 60,– (für ehrenamtlich Engagierte)
Fortbildungspunkte: 6

eigene Veranstaltung: nein
Standort: 54.066459503972744, 9.993198349728209
mit Unterstützung KDSH: nein