Termine und Veranstaltungen im Kreis Segeberg

Möchten Sie in diesem Kreis Veranstaltungen melden, schreiben Sie uns eine E-Mail an:
info@demenz-sh.de

Singen im Schloß
Chor für Menschen mit einer Gedächtnisstörung, deren Angehörige und alle, die Lust am Singen haben
regelmäßige Veranstaltung
Bad Bramstedt, jeden Freitag
10.00-11.30 Uhr, Schloss Bad Bramstedt, Bleeck 16, 24576 Bad Bramstedt
Leitung / Referent: Pflege Diakonie Altholstein mit Partnern

Ein Projekt der Pflege Diakonie Altholstein mit Partnern.
Flyer “Singen im Schloß”

Hinweise zur Anmeldung:
Pflege Diakonie Altholstein, Bleek 23, 24576 Bad Bramstedt, Tel.: 04192-9064582, pflege-badbramstedt@diakonie-altholstein.de
eigene Veranstaltung: nein
Standort: 53.9171, 9.88346
mit Unterstützung KDSH: ja
Wie ich mir die Sinne zu nutze mache! – Die Sinne im Umgang mit Menschen mit kognitiven Einschränkungen nutzen
Aus dem Jahresprogramm 2022 des Kompetenzzentrums Demenz: Fortbildung 21
Einmalige Veranstaltung
Norderstedt, 25.10.2022
10:00 Uhr – 16:00 Uhr, Kompetenzzentrum Demenz in Schleswig- Holstein (Musterwohnung), Hans-Böckler-Ring 23a, 22851 Norderstedt
Leitung / Referent: Anneke Wilken-Bober, Kommunikationspsychologie, Diplom-Sozialpädagogin, Krankenschwester

Unterschiedliche Sinnesangebote zu den Menschen bringen, ob mit dem Sinneswagen in Einrichtungen oder etwas kleiner und mobiler mit der Sinnestasche. In diesem Seminar wird beides vorgestellt. Anregende oder beruhigende Sinnesangebote für Menschen mit leichten und auch fortgeschrittenen Einschränkungen sind wichtig, um das Leben reizvoller wahrzunehmen. Warum ist das überhaupt nötig? Wann darf ich besser aktivieren und wann
sollte ich beruhigende Anreize geben? In dieser Fortbildung gibt es die Möglichkeit, beides zu erfahren. Wir wollen die eigenen Sinne wieder verstärkt wahrnehmen und diese auch in der Pflege und Betreuung gut nutzen. Dies bringt für alle Beteiligten mehr Freude und Abwechslung in den Alltag.
Kosten: 85,– / 55,– (für ehrenamtlich Engagierte) inkl. Mittagsimbiss und Pausengetränke.
Fortbildungspunkte: 8

Diese Fortbildung ist bereits ausgebucht. Beachten Sie bitte unseren Zusatztermin am 27.10.2022!

eigene Veranstaltung: ja
Standort: 53.6923, 10.0511
mit Unterstützung KDSH: nein
Wie ich mir die Sinne zu nutze mache! – Die Sinne im Umgang mit Menschen mit kognitiven Einschränkungen nutzen
Aus dem Jahresprogramm 2022 des Kompetenzzentrums Demenz: Fortbildung 21b
Einmalige Veranstaltung
Norderstedt, 27.10.2022
10:00 Uhr – 16:00 Uhr, Kompetenzzentrum Demenz in Schleswig- Holstein (Musterwohnung), Hans-Böckler-Ring 23a, 22851 Norderstedt
Leitung / Referent: Anneke Pietsch, M.A. Gerontologin

Unterschiedliche Sinnesangebote zu den Menschen bringen, ob mit dem Sinneswagen in Einrichtungen oder etwas kleiner und mobiler mit der Sinnestasche. In diesem Seminar wird beides vorgestellt. Anregende oder beruhigende Sinnesangebote für Menschen mit leichten und auch fortgeschrittenen Einschränkungen sind wichtig, um das Leben reizvoller wahrzunehmen. Warum ist das überhaupt nötig? Wann darf ich besser aktivieren und wann
sollte ich beruhigende Anreize geben? In dieser Fortbildung gibt es die Möglichkeit, beides zu erfahren. Wir wollen die eigenen Sinne wieder verstärkt wahrnehmen und diese auch in der Pflege und Betreuung gut nutzen. Dies bringt für alle Beteiligten mehr Freude und Abwechslung in den Alltag.
Kosten: 85,– / 55,– (für ehrenamtlich Engagierte) inkl. Mittagsimbiss und Pausengetränke.
Fortbildungspunkte: 8

eigene Veranstaltung: nein
Standort: 53.69241470117671, 10.052852186508446
mit Unterstützung KDSH: ja
Am Schönsten ist es doch zu Haus…ist das immer so? Alternative Wohnformen für Menschen mit Demenz
Aus dem Jahresprogramm 2022 des Kompetenzzentrums Demenz: Fortbildung 24
Einmalige Veranstaltung
Bad Segeberg, 09.11.20022
10:00 Uhr – 16:00 Uhr, Ev. Bildungswerk Kirchenkreis Plön-Segeberg, Falkenburger Straße 88, 23795 Bad Segeberg
Leitung / Referent: Antje Holst, Krankenschwester und Erziehungswissenschaftlerin

„Am schönsten ist es doch zu Haus, einen alten Baum verpflanzt man nicht…“, so sagt der Volksmund. Aber was ist, wenn im Zuge der Demenz das Wohnen in den eigenen vier Wänden nicht mehr geht und wann ist der richtige Zeitpunkt für eine Veränderung? Welche alternativen Wohnformen gibt es? Betreutes Wohnen, ambulante Wohngemeinschaften auch auf dem Buernhof, stationäre Pflegeeinrichtungen – was bieten diese für Menschen mit Demenz, wo sind Grenzen? Ist ein geschützter Bereich die Antwort auf herausforderndes Verhalten oder eine ausgeprägte Hinlauftendenz? In diesem Workshop lernen wir die Chancen und Grenzen alternativer Wohnformen kennen und machen eigene Erfahrungen mit dem Alterssimulationsanzug GERT.
Kosten: 85,– / 60,– (für ehrenamtlich Engagierte) inkl. Mittagsimbiss und Pausengetränke.
Fortbildungspunkte: 8

eigene Veranstaltung: ja
Standort: 53.9312, 10.2965
mit Unterstützung KDSH: nein
“Beziehungsgestaltung in der Betreuung/Pflege von Menschen mit geistiger Behinderung und Demenz“ (2-tägig)
Fortbildung
Einmalige Veranstaltung
Henstedt-Ulzburg, 10. und 11. November 2022
Jeweils von 09:00 Uhr – 15:00 Uhr, Das Raue Haus, Wilstedter Str. 136, 24558 Henstedt-Ulzburg
Leitung / Referent: Grazyna Ploch | HEP, Dipl. Päd., Demenzexperte –DEKRA, Systemisch- Psychologische Beraterin, Kreative Beraterin/Familientherapie, Inhaberin – bildung-dialog.de

 

Die Erhöhung der Lebensqualität und das Wohlbefinden alter oder dement veränderter Menschen mit geistiger Behinderung ist das gemeinsame Ziel aller Personen, die diese Menschen begleiten und mit ihnen leben. Doch wie gelingt die Teilhabe und Inklusion von Menschen mit hohem und komplexem Hilfebedarf, sowie demenziellem Abbau?

In der Fortbildung „Beziehungsgestaltung in der Betreuung/Pflege von Menschen mit geistiger Behinderung und Demenz“ erfahren Sie, wie Sie für Menschen mit Demenz eine Umgebung schaffen, in der das alltägliche Handeln, eigene Entscheidungen und Teilhabe ermöglicht. Erlernte Konzepte und Methoden werden Ihnen helfen, sich flexibel den Herausforderungen in der Begleitung von Menschen mit geistiger Behinderung und Demenz zu stellen.

 

Inhalte dieser Schulung werden sein:

  • Bedürfnisse der alten und altwerdenden MmgB. Leben, Arbeiten und Wohnen, Tagesstruktur im Alter
  • Grundlagenwissen Demenz, Verlauf, Symptome, Krankheitserleben
  • Demenz Diagnostik, auch ohne Sprache, Einsetzung von diagnostischen Instrumenten, Beobachtungsbögen
  • Person-Zentrierte Haltung/Betreuung/Pflege älterer und dementierender MmgB, Handlungsmöglichkeiten aus pädagogischer und pflegerischer Sicht.
  • Umgang mit herausforderndem Verhalten
  • Grundregeln der Kommunikation mit Demenzbetroffenen, Kommunikation und validierende Grundhaltung im Alltag, basale Angebote.
  • Umgang mit Angehörigen und sozialen Umfeld
  • Rechtliche Aspekte
  • Expertenstandards Beziehungsgestaltung in der Pflege von MmgB und Demenz

Wichtig:

Bitte beachten Sie bei der Anmeldung, dass es sich um ein- und zweitägige Fortbildungen handelt! Bei einer eintägigen Fortbildung werden die aufgelisteten Themen weniger detailliert behandelt und es bleibt weniger Raum für den Erfahrungsaustausch.

Kosten:                230 € inkl. Mittagsimbiss und Pausengetränke

eigene Veranstaltung: ja
Standort: 53.79284997633844, 9.979512692046468
mit Unterstützung KDSH: nein
“Beziehungsgestaltung in der Betreuung/Pflege von Menschen mit geistiger Behinderung und Demenz“
Fortbildung
Einmalige Veranstaltung
Henstedt-Ulzburg, 12 November 2022
Jeweils von 09:00 Uhr – 15:00 Uhr, Das Raue Haus, Wilstedter Str. 136, 24558 Henstedt-Ulzburg
Leitung / Referent: Grazyna Ploch | HEP, Dipl. Päd., Demenzexperte –DEKRA, Systemisch- Psychologische Beraterin, Kreative Beraterin/Familientherapie, Inhaberin – bildung-dialog.de

Die Erhöhung der Lebensqualität und das Wohlbefinden alter oder dement veränderter Menschen mit geistiger Behinderung ist das gemeinsame Ziel aller Personen, die diese Menschen begleiten und mit ihnen leben. Doch wie gelingt die Teilhabe und Inklusion von Menschen mit hohem und komplexem Hilfebedarf, sowie demenziellem Abbau?

In der Fortbildung „Beziehungsgestaltung in der Betreuung/Pflege von Menschen mit geistiger Behinderung und Demenz“ erfahren Sie, wie Sie für Menschen mit Demenz eine Umgebung schaffen, in der das alltägliche Handeln, eigene Entscheidungen und Teilhabe ermöglicht. Erlernte Konzepte und Methoden werden Ihnen helfen, sich flexibel den Herausforderungen in der Begleitung von Menschen mit geistiger Behinderung und Demenz zu stellen.

 

Inhalte dieser Schulung werden sein:

  • Bedürfnisse der alten und altwerdenden MmgB. Leben, Arbeiten und Wohnen, Tagesstruktur im Alter
  • Grundlagenwissen Demenz, Verlauf, Symptome, Krankheitserleben
  • Demenz Diagnostik, auch ohne Sprache, Einsetzung von diagnostischen Instrumenten, Beobachtungsbögen
  • Person-Zentrierte Haltung/Betreuung/Pflege älterer und dementierender MmgB, Handlungsmöglichkeiten aus pädagogischer und pflegerischer Sicht.
  • Umgang mit herausforderndem Verhalten
  • Grundregeln der Kommunikation mit Demenzbetroffenen, Kommunikation und validierende Grundhaltung im Alltag, basale Angebote.
  • Umgang mit Angehörigen und sozialen Umfeld
  • Rechtliche Aspekte
  • Expertenstandards Beziehungsgestaltung in der Pflege von MmgB und Demenz

Wichtig:

Bitte beachten Sie bei der Anmeldung, dass es sich um ein- und zweitägige Fortbildungen handelt! Bei einer eintägigen Fortbildung werden die aufgelisteten Themen weniger detailliert behandelt und es bleibt weniger Raum für den Erfahrungsaustausch.

Kosten:               90 € ohne Verpflegung

eigene Veranstaltung: nein
Standort: 54.06635671829803, 9.981498998440046
mit Unterstützung KDSH: nein