Termine und Veranstaltungen im Kreis Dithmarschen

Zur Zeit sind uns aus diesem Kreis keine Veranstaltungen genannt worden.
Schauen Sie gern in Kürze nochmal vorbei.

Möchten Sie in diesem Kreis Veranstaltungen melden, schreiben Sie uns eine E-Mail an: info@demenz-sh.de

Plattdeutsch im Pflegealltag und in der Betreuung
Aus dem Jahresprogramm 2023 des Kompetenzzentrums Demenz: Fortbildung 6
Einmalige Veranstaltung
Meldorf, 28.04.2023
09:30 Uhr – 17:00 Uhr, Stiftung Mensch, Cafe und Bistro Neue Holländerei, Jungfernstieg 4, 25704 Meldorf
Leitung / Referent: Elke Kirchhoff-Rohde, Lehrerin für Pflegeberufe, Pflegeexpertin für Menschen mit Demenz

Plattdeutsch in der Pflege und Betreuung – was bringt mir das? Plattdeutsch ist eine sehr emotionale Sprache, die besonders im ländlichen Raum gesprochen wird. Viele ältere Menschen sind mit der plattdeutschen Sprache aufgewachsen. Für die Situationen im Pflege- und Betreuungsalltag kann Plattdeutsch helfen, einen schnellen Zugang zu den Menschen zu bekommen. Gerade im Zuge einer dementiellen Veränderung kann die Mutterspracheschnell Wohlbefinden auslösen. An diesem Tag lernen Sie einfache Redewendungen kennen und üben die Sprache. Kleine Beschäftigungsangebote auf Plattdeutschwerden den Tag kurzweilig gestalten: Plattdeutsch lernen ganzeinfach und nebenbei. Sie werden erstaunt sein, wie einfach das gelingen kann. Wat mut dat mut! Ik freu mi op den Dach mit Se.

Kosten: 110,-/ 90,- (ermäßigter Preis für ehrenamtlich Engagierte) inkl. Mittagsimbiss und Pausengetränken
Fortbildungspunkte: 8 (gilt für beruflich Pflegende)

eigene Veranstaltung: ja
Standort: 54.091741173816224, 9.069009055778452
mit Unterstützung KDSH: nein
Bei mir macht sie das nie…! – Ethische Fallbesprechungen zum Umgang mit herausfordernden Situationen bei Menschen mit Demenz
Aus dem Jahresprogramm 2023 des Kompetenzzentrums Demenz: Fortbildung 28
Einmalige Veranstaltung
Heide, 13.12.2023
10:00 Uhr – 16:00 Uhr, Bildungszentrum für Berufe im Gesundheitswesen am Westküstenklinikum Heide, Esmarchstr. 50, 25746 Heide
Leitung / Referent: Antje Holst, Krankenschwester, Erziehungswissenschaftlerin M.A, zertifizierte Wohnberaterin und Kristina Kalthegener, Demenzkoordiantorin im Sankt Elisabeth Krankenhaus Eutin

Immer wieder kommt es in der Begleitung, Betreuung und Pflege von Menschen zu ethischen Fragestellungen, auf die es häufig keine eindeutigen Antworten gibt und die uns herausfordern. Was tun, wenn Frau M. ihre Medikamente nicht nehmen will? Herr H. fasst der Mitarbeiterin an die Brust – was ist die richtige Reaktion? Frau A. will sich nicht duschen lassen und schreit laut um Hilfe. Herr L. ist immer auf Wanderschaft – was tun? Die ethische Fallbesprechung will dazu verhelfen, solche Situationen systematisch und im Team zu bearbeiten. Sie ist eine methodische Hilfestellung, die dazu beiträgt, mit schwierigen Fragen achtsam umzugehen. Der Wille des betroffenen Menschen steht hierbei im Vordergrund und das, was für ihn am Besten wäre. In dieser Fortbildung wollen wir uns mit den Grundsätzen ethischen Handelns auseinandersetzen, das methodische Vorgehen der ethischen Fallbesprechung kennenlernen und an konkreten Situationen üben.

Kosten: 90,– / 70,– (für ehrenamtlich Engagierte) inkl. Mittagsimbiss und Pausengetränke.
Fortbildungspunkte: 8

eigene Veranstaltung: ja
Standort: 54.20025607734364, 9.076702631787644
mit Unterstützung KDSH: nein