Wer stört hier wen? Herausforderndes Verhalten bei Menschen mit Demenz
Aus dem Jahresprogramm 2023 des Kompetenzzentrums Demenz: Fortbildung 30
Einmalige Veranstaltung
Online, 16.03.2023
13:00 Uhr – 17:00 Uhr
Leitung / Referent: Anna Jannes, M.A. Gerontologin, B.A. Sozialpädagogin, Sozialarbeiterin

„Hallo!“, „Hilfe!“, „Hallo!, Klopfen auf den Tisch, wiederholtes Weglaufen, aggressives Verhalten oder auch apathisch Dasitzen: herausfordernde Verhaltensweisen werden bei Menschen mit Demenz durch innere (z.B. Schmerzen) und äußere Ursachen (z.B. die Umwelt) ausgelöst. Sie sind ein Spiegelbild des inneren Chaos von Menschen mit Demenz. Wir kennen die meisten Regeln und Normen in der Gesellschaft und passen uns diesen an. Ein Mensch mit Demenz hat aufgrund seiner Erkrankung nicht mehr die Möglichkeit, sich bewusst für oder gegen ein Verhalten zu entscheiden und gerät dadurch in Konflikte mit seinem sozialen Umfeld. Erlernte Regeln und Normen sind nach und nach nicht mehr abrufbar, neue Umgebungen überfordern und Fähigkeiten, wie z.B. das korrekte Essen mit Messer und Gabel funktionieren zum Teil nicht mehr. Anhand von Fallbeispielen suchen wir Ursachen von herausforderndem Verhalten. Hierbei spielen unter an-derem die Biografie und unsere Reaktion auf das „störende“ Verhalten eine entscheidende Rolle.

Kosten: 70,– / 45,– (für ehrenamtlich Engagierte)
Fortbildungspunkte: 5

eigene Veranstaltung: nein
Standort: 53.692332824483415, 10.052863111586563
mit Unterstützung KDSH: nein