Startseite  ››  

Angebote für Menschen mit beginnender Demenz

beitragsbild-hilfen-vor-ort

Mit der Bezeichnung „beginnende Demenz“ sollen Menschen mit Demenz im frühen Stadium ihrer diagnostizierten Erkrankung, unabhängig vom Alterm, herausgehoben werden.

Charakteristisch für die frühe Phase ist die noch vorhandene Krankheitseinsicht, die bei fortschreitendem Verlauf in der Regel verloren geht. Viele der Betroffenen haben deshalb das Bedürfnis, sich mit den erlebten Defiziten und Ängsten, sowie den sozialen Folgen der Diagnose wie Stigmatisierung und veränderten Rollenzuschreibungen aktiv auseinanderzusetzen.

 

Das Anliegen von ihnen nach Austausch und aktiver Teilhabe in der Gesellschaft unterstützen wir gern. Wir begleiten und vernetzen vorhandene Selbsthilfegruppen und geben Hilfe beim Aufbau neuer Selbsthilfegruppen.

Sofern von Betroffenen gewünscht, möchten wir helfen, deren Wünsche, Erfahrungen und Meinungen öffentlich zu machen.

Ideen dazu gibt es viele:

  • aktive Teilnahme an Informationsständen, Podiumsdiskussionen, Workshops oder Tagungen
  • Zitate und Interviews auf unserer Homepage oder in Printmedien
  • Präsentation kreativer Ausdrucksformen durch: Ausstellungen, Aufführungen, Konzerte, Lesungen

Sie möchten als Betroffener Kontakt zu einer Selbsthilfegruppe aufnehmen oder sich anders engagieren?
Wir haben für Sie eine Übersicht herausgegeben:
Faltblatt zu den bestehenden Selbsthilfegruppen Stand Juli 2014 (PDF)
Aktuelle Ergänzung zum Faltblatt:
Seit September 2016 bietet die Alzheimer Gesellschaft Nordfriesland eine Selbsthilfegruppe für Menschen mit beginnender Demenz an. Sie trifft sich mittwochs in 14-tägigem Abstand um 19.00 Uhr im Husumer Mehrgenerationenhaus, Woldsenstraße 45-47.
„Wir wollen Erfahrungen und Tipps austauschen, aber auch Spaß haben“, betont die Leiterin der Gruppe, Angelika Lies.
Bei Interesse kontaktieren Sie bitte Frau Lies über Tel. 0152 – 56 19 96 51.
Weitere Informationen bei der Alzheimer Gesellschaft Nordfriesland e.V.

Bei Fragen zum Thema Frühbetroffenengruppen, sprechen Sie uns gerne an!

Sie möchten eine Selbsthilfegruppe für Frühbetroffene initiieren und brauchen Unterstützung?
Das Kompetenzzentrum Demenz führt seine Austauschtreffen von bestehenden und potentiellen Anbietern von Früherkrankten-Gruppen in Schleswig–Holstein fort. Bei Interesse melden Sie sich bitte bei uns!
Hilfreich ist auch der Leitfaden der Deutschen Alzheimer Gesellschaft „Gruppen für Menschen mit beginnender Demenz – eine Anleitung zum Gründen und Gestalten„.

Mehr zu Demenz im Anfangsstadium und weiteren Verlauf, finden Sie unter „Menschen mit beginnender Demenz“