Startseite  ››  

Demenzfreundliche Kommune

Newsletter Refistrierung abgebrochen

Wer sich dem Motto „demenzfreundliche Kommune“ verschreibt arbeitet an der Verbesserung der Lebensbedingungen für Menschen mit und ohne Demenz und deren Angehörigen.

Das kann sehr unterschiedlich und bunt geschehen. Hauptpunkte sind die Ermöglichung von Teilhabe in der Gemeinschaft, Öffentlichkeitsarbeit und Entstigmatisierung, Förderung von zivilgesellschaftlichem Engagement und Verantwortung der Kommune.

In verschiedenen Ansätzen schulen wir Verantwortliche vor Ort als Multiplikatoren.
Sie haben Ideen und Interesse, aber wir sind noch nicht auf Sie zugekommen?
Wenden Sie sich an uns!

kd_aufkleber_kommune

Damit z.B. öffentliche Institutionen, Behörden, der Einzelhandel oder Handwerksbetriebe ihr Engagement auch nach außen zeigen können, haben wir einen Aufkleber entworfen. Dieser wird von uns nach Demenz-Schulungen an die entsprechenden Einrichtungen vergeben.

Die Vergabe richtet sich nicht an professionell pflegende Einrichtungen und beinhaltet auch kein Qualitätssiegel.

Wir möchten damit bürgerschaftliches Engagement stärken und ein Zeichen für gezielte Wissensvermittlung und damit mehr Demenzfreundlichkeit setzen.

Mehr zu diesen Gedanken und bundesweite Praxisbeispiele finden Sie z.B. unter www.aktion-demenz.de